Einsatz von Lastenrädern

Ein weiteres Arbeitspaket des Projektes „Stadtquartier 4.1“ befasst sich mit der kooperativen Nutzung von betrieblichen e-Lastenrädern, die in die Transportprozesse auf der Mierendorff-INSEL eingebunden werden. Hierbei soll untersucht werden, in welchem Umfang die Transportaufgaben der Anliegenden sich mit e-Lastenrädern abbilden lassen. Es wird sowohl der Lastenradeinsatz zwischen Unternehmen (im Bereich B2B) als auch von Unternehmen zu ihren Endverbrauchern (im Bereich B2C) und dessen sozio-ökologische Wirkung auf das Quartier erforscht. Das Kooperationspotenzial in einem Stadtbereich mit ca. 15.000 Einwohnenden sowie ca. 475 Betrieben zu erfassen und zusammenzuführen stellt hierbei eine zentrale Herausforderung dar. Grundlage für die systematische Integration von e-Lastenrädern in die Transportprozesse auf der Mierendorff-Insel liefern die gewonnenen Erkenntnisse zum Einsatz von Lastenrädern aus Projekten wie „Stadtquartier 4.0“, „Distribut-e“ und „Ich ersetze ein Auto“.

 

Bereits jetzt sind drei Projekt-Lastenräder im Regeleinsatz und werden von unterschiedlichen Unternehmen auf der Mierendorff-INSEL getestet.

 

Lastenrad bei der Eröffnung von "mieri-mobil"
Lastenrad bei der Eröffnung von "mieri-mobil"